Turnen

Turnen

Turnen leitet sich ursprünglich ab von dem Wort „Turnier“, das schon im Mittelalter der Ausdruck für sportliche Auseinandersetzung war.
Turnen bedeutet: Vielseitiges Bewegen im Sinne der Vielfalt von Körperübungen. Es schließt vielfältige Bewegungs- und Spielformen sowie Gymnastik und zum Teil auch Tanz ein. Oft kommt es zur Gleichsetzung von Turnen und Freizeitsport. Für den Deutschen Turner-Bund steht Turnen als Oberbegriff für die von ihm vertretenen Sportarten und Bewegungsaktivitäten.

Gerätturnen ist das Bewegen an Turngeräten, für dessen Ausführung es Technik- und Bewertungskriterien gibt. Das Gerätturnen ist als Sportart charakterisiert durch die Verwendung der Großgeräte: Reck, Barren, Pauschenpferd, Ringeturnen, Boden, Stufenbarren, Schwebebalken und der Sprunggeräte (Bock, Kasten, Pferd, Sprungtisch).

Geräteturnen

Geräteturnen

Von den ersten Schritten gemeinsam mit den Eltern über Bewegungsspiele, Klettern, Hangeln, Balancieren, Arm-Bein Koordination, Konditions- und Krafttraining bis zu anspruchsvollem Wettkampftraining decken unsere Turngruppen von den Kleinsten bis zu den Ältesten Turnerinnen und Turnern die gesamte Bandbreite des Turnens ab.
  • Eltern-Kind-Gruppe
  • Kleinkindergruppen Jungen

  • Kleinkindergruppen Mädchen
  • Leistungsriege Mädchen
  • Leistungsriege Jungen

  • Gemischte Turngruppen
  • Erwachsenen Turngruppen
Dining